Willkommen bei Trialog Psychoseseminar

Bundesweites Netzwerk für den Trialog Psychiatrieerfahrener, Angehöriger und Professioneller
zur Gestaltung eines gemeinsamen Weges für eine demokratische Psychiatrie.

Unsere bisherige Webseite muss aus technischen Gründen neu aufgebaut werden. Sie soll ab Anfang 2020 wieder online gehen, dann auch wieder mit den Adressen und Kontaktdaten aller Psychoseseminare. Bis dahin stehen die Textinformationen (leider nicht die Adressen und Kontaktdaten) der alten Webseite hier als PDF zur Verfügung.

Treffen der Psychoseseminare: Gerade jetzt – Mehr Vertrauen in den Trialog!

1989 fand auf Anregung von Dorothea Buck und Thomas Bock das erste Psychoseseminar in Hamburg statt. Inzwischen gibt es über 100 Psychoseseminare und Trialogforen.

Wir laden alle TeilnehmerInnen – psychoseerfahrene Menschen, Angehörige, Professionelle – sowie die Moderatoren und Organisatoren und alle am Trialog Interessierten herzlich ein zu einem weiteren Treffen aller Psychoseseminare:

Termin: 22.-24. November 2019 in Köln

Die Ausgangsfragen dieses Treffens sind: Wie ist es derzeit um die Kraft des Psychoseseminars bestellt? Wie kann der Trialog gestärkt werden? Die Veranstaltung in Köln bietet Möglichkeiten an, den trialogischen Austausch intensiv zu üben.

Zunehmend wichtiger wird dies nicht zuletzt im Hinblick auf akute und längerfristige begleitende Hilfen zuhause. „Home Treatment“ ist eine Entwicklung, die erst durch den Trialog möglich wird und für eine gute Umsetzung dringend auf Trialog angewiesen ist – eine Herausforderung auch für die Psychoseseminare.

Ein Workshop zum Erfahrungsaustausch der ModeratorInnen rundet die Veranstaltung ab. Die Auseinandersetzung mit dem Lebensproblem Psychose in Trialogforen ist auf die Vielfalt der Beiträge angewiesen. Damit ein spannender und vielseitiger Erfahrungsaustausch gedeihen kann, bedarf es einer anregenden, ggf. auch ausgleichenden Moderation. Wir hoffen, dass dieser Workshop ein künftiges ModeratorInnen-Netzwerk begründet.

In kleineren Gruppen und am Abend wird es Raum geben für weitere Themen – etwa die Frage, wie die Haltung, die den trialogischen Ansatz prägt, stärker in Kliniken und außerklinische Institutionen getragen werden kann oder wie die Zukunft der Psychoseseminare und ihrer „Kinder“, wie z.B. der Antistigmaprojekte für Sensibilität und Toleranz, aussehen soll.

Es wird keine Tagung im klassischen Sinne sein, sondern ein Erfahrungsaustausch im Stile des Psychoseseminars. Die Kraft des Psychoseseminars soll durch diese Veranstaltung eine breitere Basis und neuen Elan gewinnen. Alle Teilnehmenden sollen möglichst viele Anregungen in ihre Trialogforen, ihren Familien- oder Berufsalltag mitnehmen und weitertragen!

Thomas Bock – Stefanie Hubert – Piet Stolz
und das Kölner Psychose-Forum

Programm für das Treffen der Psychoseseminare in Köln

Freitag 22.11.19
Altes Pfandhaus (Kartäuserwall 20, 50678 Köln)

15:00 – 15:15Begrüßung und Eingangsstatements des trialogischen Vorbereitungsteams
15:15 – 16:15Bestandsaufnahme I (Plenum): Erfahrungen mit dem Psychoseseminar
16:15 – 16:30Pause
16:30 – 17:30Bestandsaufnahme II (Plenum): Wie ist es derzeit um die Kraft von Psychoseseminaren und die Wirkung des Trialogs bestellt?
17:30 – 18:30Pause mit Getränken und kleinem Imbiss
18:30 – 19:30Home Treatment / Neue Behandlungsformen I (Plenum): Erfahrungen und Wünsche
19:30 – 19:45Pause
19:45 – 20:45Home Treatment / Neue Behandlungsformen II (Plenum): Erfahrungen und Wünsche

Samstag 23.11.19
Altes Pfandhaus (Kartäuserwall 20, 50678 Köln)

09:00 – 09:15Begrüßung
09:15 – 10:00Sammeln von Psychoseseminar-Themen für den Tag (Plenum)
10:00 – 10:15Pause
10:15 – 11:151. Runde (Plenum)
11:15 – 11:45Kaffeepause
11:45 – 12:452. Runde (Plenum)
12:45 – 14:00Mittagspause mit kleinem Imbiss
14:00 – 15:00a) 3. Runde mit Aufteilung in kleinere Gruppen
b) Workshop für ModeratorInnen von Psychoseseminare
15:00 – 15:15Pause
15:15 – 16:15a) 4. Runde mit Aufteilung in kleinere Gruppen
b) Workshop für ModeratorInnen von Psychoseseminaren
16:15 – 16:45Kaffeepause
16:45 – 18:00Schlussrunde (Plenum)
18:00 – 20:00Lockeres Beisammensein / offene Gesprächsmöglichkeit mit Abendimbiss

Sonntag 24.11.19
Gästehaus Sankt Georg (Rolandstr. 61, 50677 Köln)

09:00 – 10:00Austausch über die persönlichen Erfahrungen während dieser Tagung
10:00 – 10:15Pause
10:15 – 11:15Wie können wir stärker werden
11:15 – 11:45Kaffeepause
11:45 – 12:45Was nehmen wir mit nach Hause in unsere Psychoseseminare?
12:45 – 13:00Pause
13:00 – 14:00Abschlussrunde

(Stand 20.05.2019)

Anmeldung

Wir können im „Alten Pfandhaus“ 250 TeilnehmerInnen empfangen, im Gästehaus Sankt Georg sind wir auf 65 Teilnehmende beschränkt. Damit wir den Überblick behalten und der Rahmen nicht gesprengt wird, schicken Sie uns bitte eine verbindliche Anmeldung, in der Sie uns auch mitteilen, an welchen Tagen Sie teilnehmen wollen. Die Anmeldung und alle Rückfragen bitte über: stefanie.hubert@posteo.de.

Teilnahmegebühr

Eine Teilnahmegebühr fällt nicht an.

Weitere Informationen zum Treffen der Psychoseseminare

Veranstaltungsort und -zeiten

  • Freitag, 22.11.2019 um 15:00 – 20:30 Uhr: „Altes Pfandhaus“
  • Samstag, 23.11.2019 um 9:00 – 18:00 Uhr : „Altes Pfandhaus“
  • Sonntag, 24.11.2019 um 9:00 – 14:00 Uhr: „Gästehaus Sankt Georg“

Das Gästehaus Sankt Georg befindet sich 10 Gehminuten entfernt vom „Alten Pfandhaus“ – beide liegen nahe Chlodwigplatz, KVB Linie 16 und 18.

Anfahrtsbeschreibung

Übernachtungsmöglichkeiten

Wir gehen davon aus, dass jeder seine eigene Übernachtungsmöglichkeit sucht.

Im Gästehaus Sankt Georg sind einige wenige Einzel-/Doppelzimmer sowie eine Anzahl Mehrbettzimmer (3- bzw. 4-Bett) vorreserviert. Wer daran Interesse hat, bitte bei Stefanie Hubert anfragen. Die Preise bewegen sich zwischen 48,- und 58,- Euro pro Person und Nacht inklusive Frühstück. Ansonsten finden Sie preisgünstige Zimmer in den beiden Jugendherbergen Köln-Riehl und Köln-Deutz sowie die gesamte Palette von Hotelmöglichkeiten über die einschlägigen Plattformen im Internet. Es ist keine spezielle Messezeit, so dass bei frühzeitiger Buchung sicher eine gute Auswahl zur Verfügung steht.

Zuschüsse

Bei Aktion Mensch sind Fördermittel für die Veranstaltung beantragt. Wir werden diese nutzen, um denjenigen, die ohne Zuschuss nicht kommen können, Übernachtungskosten bis max. 100,- Euro (bei zwei Übernachtungen) sowie einen Bahn- bzw. Buskostenanteil zu erstatten. Die Fördergelder werden von Stefanie Hubert verwaltet. Der Bedarf muss über stefanie.hubert@posteo.de angemeldet werden!! Sobald eine Bewilligung von Aktion Mensch vorliegt, wird der Kostenbeitrag schriftlich bestätigt.

Informationsmaterial

Hier stellen wir nach und nach einige Dokumente, Artikel, Broschüren und Links zum Thema Psychoseseminar und Trialog ein, die Sie als PDF herunterladen können: